dotscene-Freiburger-Muenster

dotscene-Muenster_02

dotscene-Muenster_06

dotscene-Muenster_03

10.12.2020

Vollständige Digitalisierung des Freiburger Münsters

Am 08. und 09. Dezember 2020 haben wir das Freiburger Münster komplett von innen gescannt. Im Sommer 2019 wurde die 800 Jahre alte römisch-katholische Bischofskirche mit Hilfe einer Drohne und unserem prämierten mobilen Laserscanner „dotcube“ zentimetergenau von außen gescannt. Diese Scans werden nun im 2. Schritt durch die Daten aus dem Innenbereich ergänzt und ergeben so im Nachgang ein vollständiges dreidimensionales Modell.

In Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Ordinariat und der Münsterbauhütte entsteht so ein exaktes digitales Abbild des Freiburger Wahrzeichens.

“Jahrhundertealte Baukunst und Laser-Vermessung – passt das? Ich bin überzeugt, die Ergebnisse der Laser-Technologie machen die Großartigkeit handwerklichen Könnens auf eine neue Weise sichtbar und so die Faszination des Münsters auch dann erfahrbar, wenn man nicht direkt vor Ort sein kann“, so Dompfarrer Christoph Neubrand.

Thomas Laubscher, Betriebsleiter der Münsterbauhütte ergänzt: „Die exakten Vermessungen dienen uns als optimale Plangrundlage für den Erhalt und die Dokumentation dieses außergewöhnlichen Bauwerks und liefern uns die benötigten Daten für unsere tägliche Arbeit.“

Das Filmteam des SWR hat uns wieder beim Scannen begleitet, der Beitrag wurde am Mittwoch, 09.12.20, 19.30 Uhr in der Sendung “SWR Aktuell Baden-Württemberg“ ausgestrahlt.

Hier der Beitrag vom SWR!