Wohnimmobilien effizient erfassen.
Vom mobilen 3D-Laserscan zum Building Information Modeling
Wohnimmobilien effizient erfassen.
Vom mobilen 3D-Laserscan zum Building Information Modeling

Bestandsdigitalisierung im Vorbeigehen.

Der mobile 3D-Laserscanner dotcube
im Pay-per-Use-Modell

Bei der Datenerfassung vor Ort nutzen zahlreiche Kunden die Technologie von dotscene und liefern der Immobilienwirtschaft unverzichtbare digitale Planungsgrundlagen. Diese Grundlagen helfen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Gebäudebestand effizient zu verwalten.

Neu ist unser Pay-per-Use-Modell: dotcube ausleihen, Objekte selber scannen, erfasste Daten hochladen und durch unsere SLAM-Software berechnen lassen.
Was die Vorteile unserer Lösung für die Bestandserfassung in der Wohnungswirtschaft sind und was unsere Kunden zu dem neuen Service meinen, erfahren Sie hier in einem Interview mit dem Geschäftsführer der orgacon GmbH. Die Firma aus Freiburg nutzte als eine der ersten unseren Pay-per-Use-Service und arbeitet bereits seit über zwei Jahren mit dotscene zusammen.

Bundesweit ist die orgacon GmbH dabei seit vielen Jahren im Bestand großer Unternehmen der Wohnungswirtschaft unterwegs. Als Full Service Partner übernimmt sie hier alle erforderlichen Schritte, von der Flächenerfassung mit dem mobilen 3D-Laserscanner dotcube, bis zur Aufbereitung der Daten als CAD-Modell für Building Information Modeling im Gebäudebestand.  

3D-Laserscan-Bestandserfassung_Immobilien

Seit über sechs Monaten arbeitet die orgacon GmbH jetzt mit unserem flexiblen Pay-per-Use-Modell. Ausgerüstet mit dem dotcube schickt Sie ihre eigenen Flächenerfassungsteams zum Scannen in und um die Gebäude. Zusätzlich setzen wir professionelle Drohnendienstleister für die Erfassung der Immobilien von oben ein. Ein gut aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel innovativer Technologie mit branchenspezifischem Fachwissen und Know-How.

Wie profitiert die Wohnungswirtschaft vom Einsatz des mobilen
3D-Laserscanners?

Ein dotscene Interview mit Wolfgang Günther,
Geschäftsführer der orgacon GmbH

3d-laserscanning-selbst-gemacht_dotscene_03

dotscene Herr Günther, wir haben in den letzten Jahren ja schon bei vielen innovativen Projekten zusammengearbeitet. Können Sie uns die Arbeit von orgacon kurz in Ihren Worten beschreiben?

orgacon Die orgacon GmbH erfasst Wohn- und Gewerbeimmobilien als sogenannte Bestandserfassung. Damit liefern wir Unternehmen die benötigten Daten für zukünftige Modernisierungsmaßnahmen, z.B. für Fachplaner oder die interne Technikabteilung. Sie erhalten ein 3D-CAD-Modell, mit dem sie Geschoss- und Wohnungsgrundrisse, aber auch Schnitte und Ansichten ableiten können. Ergänzend dazu liefern wir Reports wie Raumbücher und Flächenlisten aller Art. Die Vermietung profitiert natürlich von diesen Daten, weil sie gültige Pläne und Wohnflächen sowie perfekte Exposés erstellen kann. Darüber hinaus übernehmen wir auch Betreiberpflichten wie etwa die Verkehrssicherung sowie die bautechnische Zustandsbewertung mit unserem Kooperationspartner, der iwb aus Braunschweig. Kurz gesagt: Bestandserfassung als Full Service.

dotscene Ich erinnere mich noch an unser erstes gemeinsames Projekt, ein Geschäfts- und Wohnhaus in der Freiburger Innenstadt. Was hat Sie damals überzeugt mobiles 3D-Laserscanning in Ihr Portfolio mit aufzunehmen?

orgacon Ich war schon immer auf der Suche nach einer „praktischen“ Lösung, um komplexe und verwinkelte Objektdaten aufzunehmen. Wir hatten zuvor schon einige Systeme getestet und sind mit euch dann auf den richtigen Partner gestoßen. Dadurch, dass die Erfassungstechnik so mobil ist, haben wir einen großen Zeitvorteil sowie erheblich genauere Daten.

dotscene Vor welchen Herausforderungen stehen Sie als Dienstleister bei der Bestandserfassung großer und bewohnter Gebäude?

orgacon Ich würde sagen: Die Wirtschaftlichkeit in Verbindung mit dem Zeitaufwand, gerade in bewohnten Objekten. Weil wir jetzt viel schneller mit der Arbeit durch sind, sind auch die Mieter zufriedener. Schließlich stören wir nur kurz und erfassen trotzdem viele Daten.

„Weil wir jetzt viel schneller mit der Arbeit durch sind, sind auch die Mieter zufriedener. Schließlich stören wir nur kurz und erfassen trotzdem viele Daten.“

Drohne-Laserscanner-Bestandserfassung

dotscene Können Sie uns von einem aktuellen Projekt erzählen, bei dem sich Ihr Vorgehen bei der Bestandserfassung durch den mobilen 3D-Laserscanner verändert hat?

orgacon Vor kurzem hatten wir ein Projekt, da ging es um ein Karree mit 128 Wohneinheiten inklusive Fassaden, Dächern, Innenräumen und Außenanlagen. In nur 14 Tagen konnten wir hier sämtliche Daten und eine Bilddokumentation erfassen. Unser Projektleiter, der jahrelange Erfahrung zum Thema Aufmaß mitbringt, wies uns danach darauf hin, dass wir mit einer klassischen Aufnahme mindestens 1,5 Monate gebraucht hätten.

dotscene Sie konnten die Begehungszeiten der zu erfassenden Immobilien deutlich reduzieren. Ihre Teams scannen inzwischen unglaubliche Mengen an Quadratmetern pro Tag. Wie nehmen die Mieter die Bestandserfassung mit dem mobilen Laserscanner wahr? Bekommen Sie Feedback von Ihren Kunden?

orgacon Das Feedback von Mietern war bis jetzt immer sehr positiv! Viele wollen auch ganz genau wissen, wie diese neue Technik denn funktioniert. Gleichzeitig wird aber auch das Thema Datenschutz kritisch hinterfragt. Wenn wir dann erklären, dass wir nur geometrische Daten erfassen, sind die Mieter natürlich zufrieden und grundsätzlich positiv eingestellt.

dotscene Wenn Sie das mobile Laserscanning mit anderen Methoden der Bestandserfassung vergleichen: Worin besteht Ihrer Meinung nach der größte Vorteil?

orgacon Ganz klar: In der Mobilität. Scanmission anlegen – und loslaufen!

„Der Arbeitsablauf war für uns neu, brachte aber von Anfang an nur Vorteile mit sich.“

Mobiler-3D-Laserscan-Drohne_01
CAD-Plan-Quartier_01

dotscene In den letzten Jahren haben Sie große Areale durch Befliegungen mit der Drohne erfasst. Konnten Sie Ihr Produktportfolio dabei mit dem mobilen Laserscanner erweitern?

orgacon Absolut. Die Befliegung mit Drohnen ist für uns ein weiteres, klares Plus. Dass wir jetzt Außenanlagen und ihre Topographie sowie komplexe Dachlandschaften viel einfacher aufnehmen können, ist ein deutlicher Vorteil gegenüber anderen Technologien.

dotscene Können Sie uns an einem für Sie besonderen Projekt darstellen, wie umfangreich Ihre Leistungen für die Wohnungswirtschaft sind?

orgacon Da gibt es einige! Besonders stolz sind wir auf ein Projekt, das von der Aufnahme bis zum Auftrag nicht effizienter hätte laufen können. Nachdem wir alle Bereiche wie Gebäude, Außenanlage und Wohnungen gescannt hatten, haben wir aus dem Building Information Model die geforderten Planunterlagen wie Geschossgrundrisse, Schnitte, Ansichten, Exposés, Raumbücher und Wohnflächen abgeleitet. Die Daten wurden dann via Schnittstelle in das interne Handwerkerportal übermittelt, in dem unser Kunde seine Wohnungsabnahmen generiert sowie die Aufträge schreibt. So schnell und nahtlos wie das ging, ist es jetzt unsere absolute Benchmark.

dotscene Ihre Experten bereiten die Laserdaten nachträglich in Allplan als detailliertes 3D-CAD-Modell (BIM) auf. Dafür bekommen Sie von uns Schnitte und Ansichten direkt aus den Laserpunktwolken. Wie hat die Aufbereitung der Daten Ihren Arbeitsablauf verändert und welchen Mehrwert liefert Ihnen hier die 3D-Laserpunktwolke?

orgacon Der Arbeitsablauf war für uns neu, brachte aber von Anfang an nur Vorteile mit sich. Wir haben das Objekt jetzt sofort sichtbar zur Verfügung und müssen nicht mühsam Einzelaufmaße zusammensetzen. Auch Referenzmaße, die wir vor Ort aufnehmen, sind für uns ein Gewinn und erleichtern unter anderem die Höhenkontrolle. Das „vergessene Maß“ ist Vergangenheit!

dotscene Vielen Dank, Herr Günther, für Ihre Zeit und auch unsere immer wieder spannende Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Wollen Sie uns noch etwas über Ihr nächstes Projekt verraten?

orgacon Sehr gern! Das wird Ihnen auch gefallen: Es warten einige tausend Quadratmeter Wohnfläche auf uns, die wir erfassen dürfen.

Unsere Technik

Der dotcube – unser mobiler 3D-Laserscanner

Der dotcube ist das Herzstück unserer technischen Entwicklungen zur digitalen dreidimensionalen Gebäudeerfassung. In Verbindung mit unserer leistungsstarken SLAM-Cloudlösung zur Datenberechnung garantiert der dotcube eine exakte und umfassende Digitalisierung.

Mehr erfahren

Abbildung: Der dotcube