Der dotcube im Pay-per-Use-Modell – Wohnimmobilien effizient erfassen

Vor einem halben Jahr waren wir für die orgacon GmbH noch selbst vor Ort.
Heute arbeitet das Freiburger Immobilienmanagement-Unternehmen mit unserer Technik als Pay-per-Use-Modell und ist mit seinen eigenen Teams in und um die Gebäude unterwegs.
Mit dem dotcube erfassen sie hier alle Daten, die sie für Geschoss- und Wohnungsgrundrisse im 3D-CAD-Modell (BIM) brauchen.
So können ihre Kunden in der Wohnungswirtschaft nicht nur besser planen und ihren Bestand effizient verwalten: Sie profitieren auch von schneller erstellten, umfangreicheren Daten für Umbaumaßnahmen und Exposés.

Im Interview berichtet uns der Geschäftsführer der orgacon GmbH, Wolfgang Günther, von seinen Erfahrungen mit unserem Pay-per-Use-Modell, den Vorteilen der mobilen Laserdatenerfassung – und warum sie nicht nur seine Kunden, sondern auch deren Mieter begeistert.

Lesen Sie hier das gesamte Interview!

Mobiles 3D-Laserscanning – historischen Gebäudebestand effizient erfassen

Der Architekt und Schreiner Bernhard Storz verbindet in seinen Projekten Traditionelles mit Innovativem und liefert so eine spannende und moderne Interpretation seiner Heimat, dem Schwarzwald.

storz.architektur hat unseren Service der Bestandserfassung mit unserem mobilen 3D-Laserscanner dotcube für ein besonderes Projekt in Anspruch genommen.
Bei widrigsten Wetterbedingungen hat unser Team im Februar einen alten Schwarzwaldhof komplett gescannt.
Die Aufbereitung der 3D-Laserpunktwolke als CAD-Modell hat das Architekturbüro anschließend selbst in ArchiCAD durchgeführt.

Bernhard Storz, Architekt und Inhaber von storz.architektur:
„Es wird immer wichtiger, bei der Umsetzung von Bauprojekten sehr genaue Vermessungsgrundlagen zu schaffen. Bei dem Eindachhof handelt es sich um ein komplexes Gebäude. Man denke nur an das Holztragwerk der Scheune. Es stand von Anfang an fest, Daten erfassen zu lassen, die in allen Leistungsphasen sowohl in der Planung als auch in der Ausführung genutzt werden können. Mit der Punktwolke aus dem mobilen 3D-Laserscan kann man jetzt jederzeit jedes Detail im Gebäude betrachten und planen.“

Lesen Sie hier das gesamte Interview!

900 Jahre Freiburg – dotscene scannt den Bächlezufluss

Das Jahr 2020 ist der 900. Geburtstag unserer Heimatstadt.

Am kommenden Sonntag strahlt das SWR Fernsehen eine 90-minütige Sendung zu diesem besonderen Ereignis aus.
Unter anderem wird gezeigt, wie wir den unterirdischen Zufluss der Freiburger Bächle digitalisieren.
Dabei ging es, ausgerüstet mit dem mobilen Laserscanner „dotcube“, mehrere hundert Meter in den Freiburger Untergrund.

Ziel: Ein kompletter 3D-Scan des engen Zuflusses.

Hr. Dr. Jenisch vom Landesamt für Denkmalpflege in Baden-Württemberg zeigt sich begeistert:
„Die dreidimensionale Vermessung des unterirdischen Bächlestollens hat uns erstmals vor Augen geführt, wie der Verlauf dieses mittelalterliche Kanals tatsächlich war.
Ein tolles Beispiel dafür, wie modernste Technologie in unserem Fachbereich ganz neue Erkenntnisse hervorbringt.“

Begleiten Sie uns bei diesem ungewöhnlichen Einsatz und lassen Sie sich von den Möglichkeiten mobilen Laserscannings für Ihre Projekte inspirieren.

Nicht verpassen! 

900 Jahre Stadt Freiburg „Freiburg – von den Zähringern bis zur Green City“
Sendetermin: Sonntag den 26.04.2020 um 20.15 Uhr im SWR.

Freiburger Münster

Gestern waren wir wieder im Freiburger Münster zu Gast und haben den Glockenstuhl gescannt.
Wir freuen uns sehr über die regelmäßige Zusammenarbeit mit der Freiburger Münsterbauhütte!
Für uns bedeutet es viel, wenn wir mit unserem Team etwas für den Erhalt dieses Bauwerks leisten dürfen!

Drei Kirchen an einem Tag…

Vom Kellergewölbe bis zum Glockenturm.
Unser Flächenerfassungsteam scannt drei Kirchen von innen und aussen an einem Tag.
Um die Kirchen wirklich vollständig erfassen zu können, kommt auch die Drohne zum Einsatz.
Anschliessend werden die verschiedenen Datensätze kombiniert und die hochaufgelösten Laserpunktwolken gehen an unsere Bauzeichner und Architekten für die CAD-Aufbereitung.

Gemeinsam schwierige Zeiten meistern!

Liebe Kunden und Geschäftspartner,
jetzt geht es vor allem darum, gemeinsam die Corona-Krise zu bewältigen!

Wir wollen die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen,
unserer Kunden und ihrer Familien schützen.
Daher arbeiten auch wir weitestgehend von zu Hause aus.

dotscene unterstützt Sie natürlich weiterhin bei der Durchführung Ihrer Digitalisierungsvorhaben mit den gewohnten Leistungen.
Auch an unserer Erreichbarkeit ändert sich nichts.

Als junges digitales Unternehmen sind wir bestens gerüstet und unsere
Cloud-Server laufen auf Hochtouren.

Die Digitalisierungsteams von dotscene erfassen zur Zeit viele leerstehende Gebäude wie z.B. Bildungseinrichtungen, Universitätsgebäude, Wohnheime, Schwimmbäder und Kirchen.
Auch Drohnenbefliegungen von Immobilien finden unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften weiterhin statt.

Während der Flächenerfassung tragen unsere Teams Einweghandschuhe, halten den empfohlenen Sicherheitsabstand zu anderen Personen und die erforderlichen Hygienemaßnahmen ein.
Nach jedem Einsatz unterziehen wir das verwendete Equipment außerdem einer gründlichen Reinigung und desinfizieren Handgriffe und Tragevorrichtungen.

Gemeinsam gilt es jetzt die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen!
Hierzu leisten wir unseren Beitrag und bitten Sie,
unsere Teams vor Ort dabei zu unterstützen,
damit wir Ihre Projekte weiterhin bestmöglich bearbeiten können.

Wir von dotscene wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft und Gesundheit in dieser Zeit!

Freiburg <> Granada

Zum 01.04.2020 sollte unser CAD-Team in Freiburg durch vier neue Mitarbeiter*innen aus Spanien verstärkt werden!
Für die ausgebildeten Bauingenieure*innen aus Granada haben wir Wohnungen, Flüge und Sprachkurse organisiert.

Durch die aktuelle Situation müssen wir abwarten, ab wann wir unsere neuen Teammitglieder zu uns holen können.
Wir halten aber an unserem Vorhaben fest.
Die Einarbeitung erfolgt jetzt online und sobald die Krise überwunden ist, setzen wir den Plan um.

Wir freuen uns über weitere Kompetenz in unserem Team und vor allem auf den Moment, wenn wir zum Flughafen fahren können!

Die Freiburger Bächle

Einmal im Jahr ist in Freiburg Bächleabschlag.
Im Oktober wird der Zufluß zum Gewerbekanal trockengelegt.
Diesen Zeitpunkt nutzen wir jetzt das zweite Jahr in Folge um den unterirdischen Zufluß zu scannen.
Eine große Herausforderung für unsere Technik und unser Team.
Dank dem 3D-Scan ist jetzt erstmals der unterirdische Verlauf erkennbar und sorgt bei den Zuständigen vom Landesamt für Denkmalpflege für Begeisterung.

dotscene scannt das Freiburger Münster

Wir haben eine Sondergenehmigungen bekommen um das Freiburger Münster mit der Drohne zu scannen.
An drei Tagen im Juli dürfen wir zwischen 05:15 und 06:30 Uhr fliegen.
So entsteht in 2,5 Stunden Aufnahmezeit eine vollständige 3D-Laserpunktwolke des Freiburger Münsters von außen!

Innovationspreis BW

Wir freuen uns über die Anerkennung für “beispielhafte Leistungen” beim Innovationspreis 2018 des Landes Baden-Württemberg!